Hygienekonzept des KenVB erstellt

Allgemein

Nachdem durch die neueste Verordnung (hier insbesondere §5, Absatz 7 und 8) des Berliner Senats auch Kontaktsport unter bestimmten Regeln wieder möglich ist, hat der Kendoverband Berlin ein Hygienekonzept erstellt, dass für KenVB-Veranstaltungen verbindlich ist und das, so war auch in einer Videokonferenz aller Berliner Vereine Konsens, auch für die Vereinstrainings leitend sein soll. Das Konzept ist unter Berücksichtigung der Guideline der Alljapanischen Kendoföderation (ZNKR) und nach Rücksprache mit dem Landessportbund erstellt worden.

Sinn und Zweck des Konzeptes ist es, das körpernahe Training mit Bogu möglichst wenig ansteckend zu machen. Das ist nicht nur im Sinne der Gesundheit der Einzelnen und der erfolgreichen Pandemie-Eindämmung in der Gesamtbevölkerung notwendig; es muss auch im öffentlichen Interesse des Berliner Kendos sein, nicht aus Sorglosigkeit zu einem Virus-Hot-Spot zu werden! Wir bitten Euch, dieses Konzept genau zu lesen und zu beachten und es Euren Mitgliedern zur Kenntnis zu geben, außerdem die Teilnehmerliste sorgfältig zu führen.

Wir freuen uns, dass so das Training zumindest wieder möglich wird, wünschen Euch allen Vorsicht – und dennoch Spaß!

Hygieneverordnung

Teilnehmerliste

Schichtwechsel beim Damen-Kader

Allgemein

Susanne Aoki wird in diesem Sommer leider die Leitung des Berliner Damen-Kaders aufgeben. Wir danken Susanne sehr für ihren Einsatz und die Impulse, die sie vielen weiblichen Berliner Kendoka gegeben hat! Als neue Leiterin neben der weiterhin engagierten Miyoko Ota (5. Dan) begrüssen wir Michaela Brzezinka (4. Dan) und wünschen den beiden eine erfolgreiche und freudvolle Zusammenarbeit!